Nachhaltige Minihäuser für Frankfurts Baulücken

18:00

Vernissage | „Nachhaltige Minihäuser für Frankfurts Baulücken“

Die Ausstellung zeigt nachhaltige Minihäuser für Baulücken in Frankfurt am Main, die vom Architekturbüro Drexler Guinand Jauslin Architekten und Studierenden der TU Darmstadt entwickelt wurde.

Nachverdichtung |

Nachverdichtung und Ökologie erfordern eine ganzheitliche Optimierung des Bauens. Beim Minihaus wurden Herstellung des Gebäudes , Betrieb und Standortfaktoren wie Urbanität und Mobilität zusammen betrachtet. Dabei stellte sich heraus, dass eine innerstädtische Nachverdichtung eine ganze Reihe ökologischer Vorteile hat. Zersiedlung der Landschaft wird verhindert, der Verkehr verringert, die Nutzung der vorhandenen Infrastruktur intensiviert und das soziale Gefüge in der Stadt gestärkt. Zur Erschließung der innerstädtischen Nischen ist die Entwicklung neuer Bautypologien und Baukonstruktionen für die Schaffung von nachhaltigem Wohnraum in der Stadt nötig.

Nachhaltiger Wohungsbau |

Um Gebäude zukunftsfähig zu machen, müssen nicht nur der Energieverbrauch während des Betriebs, sondern auch die Herstellung und Entsorgung des Gebäudes berücksichtigt werden. Nachhaltige Wohngebäude berücksichtigen aber auch die Bedürfnisse der Nutzer und die kulturellen Implikationen für die Gesellschaft.

zurück