Energie_Lehrgang_mehr

Zertifikatslehrgänge im Bereich des energiesparenden und ressourcenschonenden Bauens mit dem Abschluss zum „Energieberater (TU Darmstadt)“

Das Fachgebiet ee bietet in Zusammenarbeit mit der ina Planungsgesellschaft berufs- und studienbegleitende Fernlehrgänge zu den Themen „Wohngebäude im Bestand“, „Nichtwohngebäude im Bestand“ und „Vom Passivhaus zum Plus-Energie-Haus im Neubau“ an.

Wohngebäude im Bestand (130/ 210 Unterrichtseinheiten)

Der Lehrgang legt den Schwerpunkt auf die Beratung zur Sanierung von bestehenden Wohnbauten und qualifiziert bei entsprechender Vorqualifikation zur Erstellung von Energieausweisen für bestehende Wohngebäude (EnEV 2009/2014 §21), zur Durchführung von Energiesparberatungen vor Ort, gefördert vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), zur Eintragung auf der Energieeffizienz-Expertenliste der Deutschen Energieagentur (dena) unter dem Modul Beratung und zum Führen des Titels „Energieberater TU Darmstadt“.
Lernen Sie, funktionale und energetische Schwächen von Bestandsgebäuden zu erkennen und sie mit Hilfe vorhandener Potentiale zu sanieren. Gesetzliche Grundlagen und Regelwerke, bauphysikalischen Eigenschaften von Materialien und Konstruktionen, Prüfverfahren und Berechnungen zur Wirtschaftlichkeit werden ebenso vermittelt wie Aspekte der Vertragsgestaltung und Haftung sowie die Erstellung von Beratungsberichten.

Nichtwohngebäude im Bestand (130/ 80 Unterrichtseinheiten)

Der Lehrgang legt den Schwerpunkt auf die Beratung zur Sanierung von bestehenden Nichtwohnbauten und qualifiziert bei entsprechender beruflicher Vorqualifikation zur Erstellung von Energieausweisen für bestehende Nichtwohngebäude (EnEV 2009/2014 §21) und zum Führen des Titels „Energieberater TU Darmstadt“.
Lernen Sie anhand konkreter Fallbeispiele die Bilanzierungsmethodik nach DIN V 18599 im vollen Umfang für Nichtwohngebäude anzuwenden. Normgerechte Zonierung und die umfassende Bilanzierung aller relevanten technischen Systeme in Nichtwohngebäuden wie Heizen, Kühlen, Lüften und Beleuchten werden in diesem Lehrgang ebenso vermittelt wiedie Erarbeitung ganzheitlicher Optimierungsstrategien unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Belange, beispielsweise im Rahmen von KfW-KMU-Beratungen.

Vom Passivhaus zum Plus-Energie-Haus im Neubau (130/ 210 Unterrichtseinheiten)

Der Lehrgang legt den Schwerpunkt auf die Planung und Umsetzung von energetisch hocheffizienten Gebäuden im Neubaubereich und qualifiziert bei entsprechender beruflicher Vorqualifikation zur Eintragung in die Energieeffizienz-Expertenliste der Deutschen Energieagentur (dena) unter dem Modul „Planung und Umsetzung“, zur Durchführung einer KfW-geförderten fachlichen Baubegleitung sowie zum Führen des Titels „Energieplaner TU Darmstadt“.
Beschäftigen Sie sich mit zukunftsweisenden Gebäudekonzepten und deren Konsequenzen für Invest und Betrieb. Bei der Analyse von Gebäudehülle und Anlagentechnik realisierter Passiv- und Aktivhäuser betrachten Sie den gesamten Lebenszyklus. Sie erhalten praxisnahe Anregungen zu Ausschreibung, Konzeption, Detaillierung und Qualitätssicherung und setzen sich darüber hinaus mit der Förderung und Baubegleitung von KfW-Effizienzhäusern 40 und 55 auseinander.

Eine Anmeldung ist jederzeit möglich. Ausführliche Informationen zu diesen und weiteren Lehrgängen finden Sie unter: www.energieberater-ausbildung.de.